Holzenkamp als Präsident bestätigt

Franz-Josef Holzenkamp bleibt fünf weitere Jahre Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV). Der 61-jährige Niedersachse wurde heute von den Präsidiumsmitgliedern des Verbandes einstimmig in seinem Amt bestätigt, das er seit 2017 innehat. Dem DRV-Präsidium gehören die Spitzen der genossenschaftlichen Regionalverbände, Repräsentanten genossenschaftlicher Unternehmen aller Sparten und der Verbundunternehmen an.
Holzenkamp verwies anlässlich seiner Wiederwahl erneut auf den tiefgreifenden Transformationsprozess, in dem sich die Agrarwirtschaft befinde und der eng mit den gesellschaftlichen und volkswirtschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit verknüpft sei. Es gelte, die zunehmenden Anforderungen an Umweltschutz und Tierwohl, die Klimaschutzziele und die Digitalisierung erfolgreich umzusetzen. Ausdrücklich betonte der DRV-Präsident seine Kooperationsbereitschaft gegenüber der künftigen Bundesregierung bei der Gestaltung dieses Prozesses. Als ein wesentliches Ziel nannte Holzenkamp, den hohen Selbstversorgungsgrad in Deutschland zu erhalten: "Wir stehen vor der Entscheidung, ob wir unsere Nahrungsmittel weiterhin selbst erzeugen oder uns stark von Importen abhängig machen wollen." Hierfür müsse die Politik jetzt die richtigen Weichen stellen.

Der DRV-Präsident verfügt über langjährige Erfahrungen in der Genossenschaftsorganisation, im Berufstand und insbesondere in der Agrarpolitik. Einige Jahre war der Landwirtschaftsmeister und Industriekaufmann aus dem Oldenburger Münsterland Aufsichtsratsvorsitzender der Agravis Raiffeisen AG in Münster. Von 2002 bis 2013 war er Vizepräsident des Landvolks Niedersachsen. Von 2005 bis 2017 gehörte Holzenkamp dem Bundestag an, davon sechs Jahre als agrarpolitischer Sprecher der Unionsfraktion. AgE


© 2022 Raiffeisen Alstätte-Vreden-Epe eG -
Kontakt: info@raiffeisen-ave.de - Datenschutz Impressum
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK