Rekordmenge von 13 Millionen Tonnen CO2 im Verkehr eingespart

Durch den Einsatz von Biodiesel, Bioethanol und Biomethan sind im Jahr 2020 in Deutschland insgesamt rund 13 Mio t CO2 eingespart worden, so viel wie noch nie zuvor. Das geht laut dem Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) aus den heute vom Hauptzollamt veröffentlichten vorläufigen statistischen Angaben über die Erfüllung der Treibhausgas-(THG)-Quote hervor. Den weitaus größten Anteil an den Minderungen hatte demnach Biodiesel. Bei Gesamteinsparungen von 14,2 Mio t CO2 lag dagegen dem VDB zufolge die Elektromobilität mit 13 636 t CO2-Reduzierung nur bei rund 0,1 %.
"Biokraftstoffe sind für die Emissionsminderung im Verkehrssektor nicht wegzudenken. Ohne Biodiesel, Bioethanol und Biomethan findet Klimaschutz im Straßenverkehr praktisch nicht statt", resümierte VDB-Geschäftsführer Elmar Baumann. In Zukunft würden auch die durch Elektromobilität und den Einsatz von strombasierten Kraftstoffen erzielten Einsparungen steigen. "Klar ist: Die deutschen Klimaziele für 2030 können nur mit Biokraftstoffen erreicht werden", betonte Baumann. Er plädierte deshalb erneut für höhere Biokraftstoffanteile im Kraftstoff, um mehr Klimaschutz zu erreichen.

Daher sollte die Beimischung von Biodiesel standardmäßig von jetzt 7 % auf 10 % gesteigert werden, und bei Bioethanol müsse sie 20 % erreichen, forderte Baumann. Nach Angaben des Hauptzollamts seien im vorigen Kalenderjahr den fossilen Treibstoffen 3,57 Mio t Biodiesel und 1,11 Mio t Ethanol beigemischt worden, um auf die Quote angerechnet zu werden und damit die Klimaziele zu erreichen.

Die Mineralölwirtschaft erfüllte 2020 laut VDB die THG-Quote zu rund 92 % mit Biokraftstoffen, während andere Optionen wie Erdgas, Flüssiggas, Strom, Wasserstoff oder Upstream-Emission-Reduktionen (UER) insgesamt lediglich erst 8 % übernahmen. Derzeit sei die Beimischung von Biokraftstoffen der wichtigste Weg, um diese in den Verkehr zu bringen, erklärte Baumann. Für die Zukunft sehe der Verband im Straßengüterverkehr und in der kommunalen Fahrzeugflotte auch vorzügliche Einsatzmöglichkeiten für B100. AgE


© 2022 Raiffeisen Alstätte-Vreden-Epe eG -
Kontakt: info@raiffeisen-ave.de - Datenschutz Impressum
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK