Schwein

Der sprungartige Preisanstieg der letzten Wochen ist vorerst in Deutschland gestoppt. Der Fleischabsatz zu steigenden Preisen wird zunehmend schwieriger. In Spanien dagegen treibt das anhaltend hohe China-Geschäft die Preise weiter an. Dennoch bleiben die Angebotsmengen für die nächsten Wochen auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Hoffnungen richten sich auf einen üblicherweise steigenden Absatz von Grillfleisch. Vorerst macht das Wetter jedoch einen Strich durch die Rechnung. Preissteigernde Faktoren sind das kleine Lebendangebot und die Hoffnung auf Grillnachfrage. Preissenkende Faktoren sind der begrenzte Fleischabsatz zu steigenden Preisen, die anhaltend schwache Nachfrage aus dem Gastronomiebereich und der unzureichende Drittlandexport. ZMP


© 2021 Raiffeisen Alstätte-Vreden-Epe eG -
Kontakt: info@raiffeisen-ave.de - Datenschutz Impressum
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK