EU-Schweinefleischexporte dank China im Plus

Wegen der umfangreichen Lieferungen nach China sind die Schweinefleischexporte der Europäischen Union im ersten Halbjahr 2020 gegenüber der Vorjahresperiode gestiegen. Nach Angaben der EU-Kommission auf Basis von vorläufigen Daten des Statistischen Amtes der Europäischen Union (Eurostat) wurden aus den 27 Mitgliedstaaten zuzüglich des Vereinigten Königreiches insgesamt 2,56 Mio t Schweinefleisch einschließlich Schlachtnebenerzeugnissen in Drittstaaten verkauft; das waren 334 000 t oder 15,0 % mehr als von Januar bis Juni 2019.
Dabei wurden im Betrachtungszeitraum aus der Gemeinschaft gut 1,61 Mio t Schweinefleisch in die Volksrepublik verschifft; das entsprach einem Zuwachs von 646 000 t oder fast 67 % gegenüber der Vorjahresperiode. Rund 63 % aller EU-Schweinefleischverkäufe gingen damit an Kunden in China; das war der höchste jemals gemessene Anteil. Im ersten Halbjahr 2019 lag dieser noch bei 43,4 %; in den ersten sechs Monaten 2018 bei 35,2 %. Werden dieser Destination noch die rund 100 000 t nach Hongkong exportierten Mengen hinzugerechnet, erreicht der Ausfuhranteil Chinas mittlerweile 67,0 %, womit die Exportdiversifizierung im Drittlandshandel stark abgenommen hat.

Mit Ausnahme von Vietnam, wohin die EU-Schweinefleischausfuhren gegenüber der ersten Jahreshälfte 2019 um 9,3 % auf 47 000 t zunahmen, war bei allen anderen wichtigen Abnehmern ein mehr oder weniger starker Absatzrückgang zu verzeichnen. So kauften die Japaner mit 195 000 t fast ein Fünftel weniger Ware in den Mitgliedstaaten; das Geschäft mit Südkorea wies ein relativ kräftiges Minus von fast einem Drittel auf 109 000 t aus. Hier schlugen sich offenbar auch die Folgen der Corona-Pandemie nieder, die zu einem starken Rückgang des Außer-Haus-Verzehrs geführt haben. Die Exporte auf die Philippinen brachen gar um 60 % auf 55 000 t ein. Einige EU-Länder wurden wegen der angeblichen Gefahr einer Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) für die Einfuhr gesperrt, darunter auch Deutschland. AgE


© 2020 Raiffeisen Alstätte-Vreden-Epe eG -
Kontakt: info@raiffeisen-ave.de - Datenschutz Impressum
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK