Formbutter normal nachgefragt

Im Vorfeld der Ostertage stellte sich der Geschäftsverlauf bei abgepackter Butter ruhiger als erwartet dar. Die Bestellungen des Handels haben sich zwar zur Monatsmitte insgesamt leicht über dem Niveau der Vorwoche bewegt. Zuvor war es im Zuge des Preisanstieges jedoch zu einem deutlichen Rückgang beim Warenausgang gekommen.

In der Berichtswoche haben sich die Abrufe des Handels auf dem reduzierten Niveau stabilisiert. Die im Vorfeld der Feiertage erwarteten Impulse bei der Nachfrage blieben damit bisher weitgehend aus. Gleichzeitig wurden die Spitzenmengen, die noch im Februar zu verzeichnen waren, zuletzt nicht mehr erreicht. Die Molkereien hoffen, dass sich der Warenausgang in der zweiten Märzhälfte im Hinblick auf das Osterfest belebt. Auf Grund der überdurchschnittlichen Abrufe im Vormonat dürfte der Spielraum hierfür jedoch begrenzt ausfallen. Die Molkereiabgabepreise lagen zur Monatsmitte unverändert auf dem Anfang März erhöhten Niveau.



Auf der Verbraucherebene war der Preis für Deutsche Markenbutter je 250-Gramm-Päckchen mit 1,59 EUR um 30 Ct höher als im Februar. Für den April zeichnet sich derzeit ein recht stabiler Preisverlauf ab. (AMI)




© 2018 Raiffeisen Alstätte-Vreden-Epe eG -
Kontakt: info@raiffeisen-ave.de - Datenschutz Impressum
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK