Schulte to Brinke zum neuen Landvolkpräsidenten gewählt

Albert Schulte to Brinke wird neuer Präsident des Landvolkes Niedersachsen. Wie der Landesbauernverband heute in Hannover mitteilte, stimmten alle Delegierten auf der Mitgliederversammlung für den 61-jährigen Milchbauer aus Bad Iburg, der damit zum 1. Januar die Nachfolge von Werner Hilse antreten wird. Das Präsidium komplettieren wie bisher die Vizepräsidenten Ulrich Löhr und Jörn Ehlers; neu in das Gremium wurde Dr. Holger Hennies gewählt.

Schulte to Brinke engagiert sich nach Angaben des Landvolkverbandws seit 2014 als Vorsitzender des Hauptverbandes Osnabrücker Landvolk und zählt seit 2013 als Vizepräsident zur Führungsriege des Landvolkes Niedersachsen. Seine Motivation für die Landwirtschaft und das landwirtschaftliche Ehrenamt beziehe der künftige Landvolkpräsident aus der Begeisterung für einen der „spannendsten und vielseitigsten Berufe“.

Die Vertreter des neuen Präsidenten sind laut Landesbauernverband ebenfalls allesamt aktive Landwirte. Löhr stammt aus Braunschweig und führt einen Ackerbaubetrieb in Groß Denkte, den der 50-Jährige vor sieben Jahren noch mit einem Hähnchenmaststall erweiterte. Der Verdener Ehlers ist bereits seit einem Jahr im Präsidium des Landvolkes tätig; er mästet auf seinem Hof in Kirchlinteln Schweine und betreibt ebenfalls Ackerbau. Wie seine Kollegen ist auch der neu gewählte Vizepräsident Hennies als Ackerbauer tätig, und zwar in einer Betriebsgemeinschaft; der 48-Jährige führt aber zudem mit Schweinemast und Erlebnisbauernhof noch zwei Nebenbetriebe. AgE


© 2018 Raiffeisen Alstätte-Vreden-Epe eG -
Kontakt: info@raiffeisen-ave.de - Datenschutz Impressum
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK